fbpx

Kontakt

Sie sind interessiert an Kooperationen, Advertorials bzw. Interviews oder möchten mich als Model buchen?

Diesbezügliche Anfragen gerne an
settebello_hh­@gmx.de

Preise und vollständiges Mediakit nur auf Anfrage.

Newsletter

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an:



*Mit Betätigen des Buttons „Absenden“ willige ich zum wiederholten Erhalt unseres Newsletters ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Streifen kombinieren zu Paperbag Denim Shorts

Streifen kombinieren – nicht ohne diese Fashion Regeln

26. April 2020 / Unbeauftragte Werbung

Jetzt lesen

Der maritime Streifenlook ist ein zeitloser Klassiker der Modewelt. Viele Trends kommen und gehen. Streifen bleiben. Hintergrund ist sicherlich, dass sie uns nicht nur gut aussehen lassen, sondern auch an den Tag am Meer erinnern. Wir denken dabei gerne an einen sonnigen Strandspaziergang mit Meeresrauschen in den Ohren und warmem Sand unter den Füßen. Kurzum: Streifen vermitteln irgendwie das Gefühl von Urlaub. In diesem Beitrag erzähle ich Euch nicht nur, warum ich Streifen so liebe. Ich habe Euch zudem einige Tipps zusammengestellt, was Ihr beim Tragen beachten solltet und wie Streifen perfekt zu kombinieren sind. Abschließend zeige ich Euch noch einen Beispiellook.

Streifen kombinieren zu Paperbag Denim Shorts

Warum Streifen Allrounder und zeitlose Klassiker sind

Streifen Looks sind aus meinem Kleiderschrank nicht wegzudenken. Sie begleiten mich schon viele Jahre. Warum? Sie gehören für mich zu den zeitlosen Klassikern, die in der Mode immer wieder neu interpretiert werden und einfach nie out sind. Getreu dem Motto: ”Klasse statt Masse” lohnt es sich daher auch durchaus in die hochpreisigere Qualität gestreifter Teile zu investieren. Denn schließlich werden sie ja auch in den nächsten Jahren wieder zum Einsatz kommen.

An Streifen kann ich mich immer wieder erfreuen. Sie sehen nicht nur edel aus. Vielmehr lassen sie sich auch völlig unkompliziert sportlich-maritim kombinieren. Das Streifen-Muster kann für viele Anlässe ideal gestylt werden und ist einfach nie zu casual. Ganz gleich ob zur Chino-Hose, zur Jeans oder zum Bleistiftrock. Streifen sind einfach ein Allrounder, der immer funktioniert.

Streifen kombinieren zu Paperbag Denim Shorts

Was beim Kombinieren mit Streifen zu beachten ist

Nach meinem Dafürhalten ist es für den Streifenlook wichtig, dass das Verhältnis von gestreiften zu einfarbigen Teilen ausgewogen ist. Idealerweise kombiniert Ihr ein gestreiftes Kleidungsstück zu einem einfarbigen Basicteil. Beispielsweise tragt Ihr ein unifarbenes Unterteil zu einem Oberteil mit Streifen. Umgekehrt funktioniert das Styling ebenso gut. So verwandelt eine Statement-Hose mit Blockstreifen oder eine gestreifte Jacke im Handumdrehen ein ansonsten eher schlichtes Outfit schnell in ein strahlendes. Gleich ob hell- oder dunkelblaue Streifen oder selbiges Muster in schwarz oder rot, Streifen wirken stets modern und lassen uns in Kombination mit weiß stets frisch aussehen.
Der Streifen Look wirkt übrigens schön maritim, wenn Ihr Euer Outfit mit von der See inspirierten Accessoires wie Korallen, Perlen oder Ankern ergänzt.

Muster und Streifen kombinieren?

Selbstverständlich können Streifen auch zu Mustern oder anderen Streifen kombiniert werden. Meine grundsätzliche Meinung zum Mustermix kennt Ihr bereits. Ich bin da eher zurückhaltend und verlasse mich auf diese konservativen Fashion-Regeln. Sprich: weniger ist mehr. Als Faustregel für Anfänger lässt sich hier festhalten, dass die unterschiedlich gestreiften Teile möglichst aus derselben Farbfamilie stammen sollten.

Im Falle des Streifen Allover Looks sind schlichte Accessoires von Vorteil. Andernfalls kann das Outfit schnell überladen wirken.

Streifen kombinieren zu Denim Shorts

Was ist der richtige Stoff beim Streifen kombinieren?

Wer nicht gerade die Figur eines Topmodels besitzt, sollte von Stoffen wie Jersey eher absehen. Denn hier kann der (schnell ausgebeulte) Stoff schnell unvorteilhaft für die eigene Figur aussehen. Für einen edlen Streifen Look eignen sich möglichst fließende Materialien, wie z.B. Seide. Solltet Ihr mit sehr weiblichen Kurven ausgestattet sein, dann greift beim Streifen Kombinieren lieber zu festen Stoffen, wie z.B. Seidentaft.

Machen Querstreifen dick?

Ob Querstreifen dick machen oder generell unvorteilhaft für die Figur sind, lässt sich so pauschal nicht beantworten. Dies hängt immer von der jeweiligen Figur, der Kleidung und ihrem Schnitt ab. Tendenziell lassen Längsstreifen ihre Trägerin jedoch länger erscheinen, was eine optische Streckung zur Folge hat. Die Proportionen des Körpers wirken somit schlanker. Demzufolge sind für Frauen mit breiteren Hüften auch Längsstreifen vorteilhafter. Auch wenn Querstreifen mit Vorsicht zu genießen sind, bedeutet dies nicht, dass sie tatsächlich dick machen. Nach meinem Dafürhalten ist hier die oberste Maxime, dass das gestreifte Kleidungsstück locker geschnitten ist.

Darüber hinaus können Quer-Streifen durchaus ihre Vorzüge haben. Beispielsweise lassen sich Streifen gut kombinieren um Proportionen auszugleichen. Die nicht vorhandene Oberweite oder Taille könnt Ihr somit vergrößern.

Wie sollte man Querstreifen kombinieren?

Grundsätzlich sollten Eure Querstreifen weder zu schmal noch zu breit sein. Idealerweise liegt ihre Breite zwischen 1,5 und 4 Zentimetern. Alles andere ist für das Auge des Betrachters irreführend.

Kriegentscheidend beim Kombinieren Eurer Querstreifen ist der Schnitt Eurer Kleidung. Auch spielt die Nahtführung eine große Rolle. Solltet Ihr kleiner sein, könnt Ihr Eure Figur beispielsweise mit Längsstreifen optisch verlängern und dosiert Querstreifen einsetzen. Dies kann in Form von Volants oder einem Gürtel erfolgen.

Wenn Ihr Euch zu breit in Querstreifen fühlt, aber dennoch nicht auf sie verzichten möchtet, tragt einfach eine vorteilhafte dunklere Jacke oder Weste darüber. Somit schafft Ihr dennoch eine schmalere Silhouette.

Ansonsten verweise ich zu den obigen Tipps, wie Ihr Streifen kombinieren könnt.

Streifenmix – Streifen miteinander kombinieren?

Natürlich könnt Ihr Eure Streifen auch untereinander kombinieren. Grundsätzlich verweise ich hier auf die allgemeine Regel, dass beim Streifen kombinieren die Muster tendenziell aus einer Farbfamilie stammen sollten. Bei schwarz-weißen Streifen ist dies anders. Als Nicht-Farben können sie beispielsweise auch sehr gut zu rot-weißen Streifen harmonieren. Probiert Euch hier gerne aus. Denn Streifen Kombinieren soll ja vor allem Spaß machen!

Was ist der Unterschied zwischen Ringeln und Streifen?

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird nicht unbedingt zwischen Ringeln und Streifen unterschieden. Beides scheren wir gerne über einen Kamm. Auch muss man sagen, dass sie sich relativ ähnlich sehen. Es gibt jedoch einen entscheidenden Unterschied zwischen Ringeln und Streifen. Bei Ringeln handelt es sich um rundherum laufende Querstreifen. Streifen hingegen sind endlich. Es lässt sich also festhalten: in jedem Ringel steckt ein unendlicher rundherum laufender Streifen… Oder umgekehrt: in jedem Streifen steckt ein endlicher Ringel. 🙂 Ringelstreifen kommen besonders häufig bei Socken oder Strumpfhosen vor.

Styling Idee – so kannst Du Streifen kombinieren

Hingucker meines Streifen Outfits ist neben meiner Saint Laurent Tasche sicherlich der kastig geschnittene Streifen-Sweater von SoSue, der sich lässig über der Schulter tragen lässt. Dazu trage ich High Waist Denim Shorts in hellblau. Schuhtechnisch habe ich mich für bequeme Espadrilles mit Keilabsatz entschieden. Und fertig ist der Look. So einfach ist das Streifen Kombinieren!

Streifen kombinieren zu Paperbag Denim Shorts

Diese Beiträge interessieren Dich vielleicht auch:

*Als unbeauftragte Werbung gekennzeichnet, da dieser Beitrag selbst zusammengestellte Werbelinks enthält.

Mehr zum stöbern

Melde dich für unseren Newsletter an



*Mit Betätigen des Buttons „Absenden“ willige ich zum wiederholten Erhalt unseres Newsletters ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.