Kontakt

Sie sind interessiert an Kooperationen, Advertorials bzw. Interviews oder möchten mich als Model buchen?

Diesbezügliche Anfragen gerne an
settebello_hh­@gmx.de

Preise und vollständiges Mediakit nur auf Anfrage.

Newsletter

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an:



*Mit Betätigen des Buttons „Absenden“ willige ich zum wiederholten Erhalt unseres Newsletters ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Osterhasen backen – Mein Rezept für die Vollbackform

11. April 2020 / Lifestyle

Jetzt lesen

In diesem Frühling ist alles anders. Auch Ostern. Dass wir uns das diesjährige Osterfest anders vorgestellt hatten, wisst Ihr bereits aus diesem Artikel. Damit die Feiertage nicht ganz so ”anders” ausfallen, wird uns meine Mama mit zwei Abendessen eine Freude bereiten. Schließlich schmeckt es einfach am besten, wenn Mami kocht. Ich für meinen Teil traue mich in diesem Jahr an die Hasen heran. Denn aus der Not heraus und in Ermangelung an genügend Osterdeko habe ich beschlossen, einen Osterhasen zu backen. Keinen herkömmlichen Hasen, sondern einen 3-D Osterhasen. Den Test zum Osterhasen-Backen habe ich bereits am Montag durchgeführt. Ich habe ihn mit Bravur bestanden. Unsere kleine Familie hat das Osterhäschen an einem Tag verschlungen. Nun ist es also an der Zeit, mein Rezept mit Euch zu teilen. Die Zubereitungszeit beträgt ca. 25. Minuten. (1.25 h inklusive Ruhezeit).

Backform und Zutaten

Für die Zubereitung benötigt Ihr eine 3-D-Vollbackform. Zu Ostern finde ich hierfür Hasen und Lämmchen besonders schön. Ich persönlich habe mich für das Osterhäschen entschieden. Sowohl beim ersten Testlauf mit der Backmischung wie auch beim zweiten Backen mit eigenem Rezept ”lief der Hase”.

Tipp: Wundert Euch nicht, wenn die Form im Backofen ist und der Teig an den Seiten herausläuft. Nach Rücksprache mit zahlreichen Lesern und Instagram-Followern kommt dies eigentlich immer vor. Hier könnt Ihr die Seiten entweder mittels Alufolie versiegeln oder den Teig zu einem späteren Zeitpunkt wieder in die Form schaufeln. Beides funktioniert beim Osterhasen Backen.

Zutaten zum Osterhasen-Backen

  • Backpapier für das Backblech
  • 150 g Butter/ Magarine
  • 200 g Zucker
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1 TL Bourbon Vanille gemahlen
  • 4 Eier
  • 220 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 60 g Speisestärke
  • Fett für die Backform
  • Puderzucker zum Verzieren bzw. für die Glasur
  • Backdekoration (beispielsweise Marzipan-Karotten) nach Geschmack

Zubereitung

Backform fetten, mehlen, zusammensetzen und mit dem Backpapier auf das Backblech stellen. Backofen auf 180 °C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

Die 4 Eier trennen. Eigelbe, Butter, Zucker und Vanille schaumig schlagen. Zitronensaft hinzugeben. Eiweiße steif schlagen.

Mehl, Stärke und Backpulver mischen, in eine Schüssel geben und im Anschluß unterheben.

Den Teig in die eingefettete Hasen-Backform füllen und 40 Minuten backen. Danach die Form ca. 10 Minuten auf einem Rost erkalten lassen. Klammern entfernen und den Osterhasen vorsichtig aus der Form nehmen. Gegebenenfalls die Konturen mit einem scharfen Messer sofort nach dem Lösen aus der Form begradigen. Hasen aufstellen und erkalten lassen.

Sobald der Kuchen erkaltet ist, könnt Ihr ihn mit Puderzucker bestreuen. Alternativ könnt Ihr Puderzucker mit Wasser oder Zitronensaft mischen und das Osterhäschen glasieren. Nach dem Osterhasen Backen habe ich den Kuchen noch mit Backdekoration verziert.

Ich wünsche Euch gutes Gelingen und einen guten Appetit!

Das könnte Dich auch interessieren:

Mehr zum stöbern

Melde dich für unseren Newsletter an



*Mit Betätigen des Buttons „Absenden“ willige ich zum wiederholten Erhalt unseres Newsletters ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.