Kontakt

Sie sind interessiert an Kooperationen, Advertorials bzw. Interviews oder möchten mich als Model buchen?

Diesbezügliche Anfragen gerne an
settebello_hh­@gmx.de

Preise und vollständiges Mediakit nur auf Anfrage.

Newsletter

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an:



*Mit Betätigen des Buttons „Absenden“ willige ich zum wiederholten Erhalt unseres Newsletters ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sue Giers von SoSue & Settebello_hh im Fashion Talk

13. Januar 2019 / Fashion

Jetzt lesen

Unbeauftragte Werbung | Eines meiner Fashion Highlights aus dem letzten Jahr war mein Treffen mit der Hamburger Stilikone Sue Giers von SoSue. Einige Pieces aus Ihrer aktuellen Kollektion hatte ich Euch bereits in einem vorherigen Mode-Artikel (–> hier) gezeigt. Aus einer spontanen Verabredung wurde ein kleines Fotoshooting mit sich anschließendem Interview über Mode, Bloggen und der Spagat zwischen dem Leben als Geschäftsfrau und Mutter. Ich würde sagen, in Sachen Flexibilität sind wir unschlagbar!  Aber seht selbst… 🙂

 

Fotos: Mia Takahara Fotografie

SoSue und Settebello_hh vor einer Tür im SoSue Samtkleid und Rock

SoSue und Settebello_hh vor einer Tür im SoSue Samtkleid und Rock

 

Partnerinterview SoSue & Settebello_hh

Sue: Liebe Alex! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht mit Dir zu shooten. Du hast ja auch einen sehr eigenen Stil und warst aber trotzdem offen für meine Vorschläge. Wie immer in der Mode haben wir auch improvisiert, und es war doch toll, dass ich eine bordeauxfarbene Strumpfhose zu Deinen Stiefeletten hatte. Das SoSUE Josephine Dress in dieser Farbwelt zu stylen, da wäre ich selbst nie drauf gekommen… 

Alex: Liebe Sue, auch ich fand den gemeinsamen Vormittag großartig!
Ich würde sagen, in Sachen Flexibilität sind wir ein unschlagbares Team, oder?! Abgesehen davon habe ich es sehr genossen, mich in Deinem begehbaren (!) Kleiderschrank auszutoben. Es hat Spaß gemacht, meine eigenen Teile mit Deinen Hinguckern zu kombinieren!

Dein Mode-Stil?

Sue: Wie würdest Du Deinen Stil beschreiben?

Alex: Sportlich-chic mit einem Tick Rafinesse. Ich würde sagen, von allem, was Trend ist, bin ich immer die eher klassische Variante. Wobei sich das in den letzten zwei Jahren ein wenig geändert hat. Denn ich bin wesentlich experimentierfreudiger geworden.

Alex: Oder wie würdest Du ihn beschreiben?

Sue: Meinen? Oder Deinen? Ich finde, Du hast Dich sehr gut beschrieben. Ich liebe Pastell-Töne an Dir, aber auch das kräftige Farben -das blaue Samtkleid stand Dir mega! Jetzt ist doch eine schöne Zeit Dinge auszuprobieren. In Deinem Job als Anwältin bist Du ja bestimmt einem Dress Code unterworfen?

Alex: In der Tat ist das Juristenleben – modisch gesehen – leider ein wenig farblos. Hier spielen eher Töne wie schwarz, grau und blau eine Hauptrolle. Ich persönlich greife im Büro gern zum (Etui-) Kleid. Ein Kleid passt einfach immer, sieht chic aus und man muss sich morgens – gerade wenn die Zeit ohnehin schon so knapp ist – keine weiteren Kombinationen überlegen. Wenn ich mutig war, habe ich Leo Ballerinas zum schwarzen Etuikleid und zur blickdichten Strumpfhose getragen… 🙂

Alex: Und was zeichnet Deinen Stil aus? Vor allem würde mich einmal interessieren, wann und wo Du (gedanklich) Deine kreativen Fashion Outfits zusammenstellst?

Sue: Immer gern im Effekt. Ein Look muss mühelos sein, und ich möchte nicht zuviel Zeit damit verbringen, nachzudenken, was ich anziehe. Ein Griff in den Schrank nach Unter- oder Oberteil und alles andere fügt sich drumherum. Wenn ich ein Shooting habe, stelle ich mir aber schon morgens an der Alster ein- oder zwei Outfits zusammen. Und Du?

Alex: Auch ich bin bei der Zusammenstellung meiner Outfits sehr spontan. Der Look richtet sich immer nach der aktuellen Stimmung, wenn nicht gerade ein Termin mit Dress Code ansteht. Mal geht es ganz schnell, aber manchmal ist auch einfach der Wurm drin und nichts will so richtig passen.

Dein Stil als Mutter & Geschäftsfrau?

Sue: Du bist ja Mutter von einer kleinen Tochter – wie hat sich Dein Stil verändert?

Alex: Spontan denke ich da an zwei Worte: EASY GOING… 🙂 Eigentlich hat sich nicht wirklich etwas geändert. Ich mag es momentan unkompliziert und ich verzichte meistens auf Absätze. Also greife ich oft zu Sneakern und Hoodie.

Sue: Das geht mir als Geschäftsfrau und Mutter von 3 Kindern auch so. Manchmal zwinge ich mich in Heels, um fußtechnisch nicht zu verlottern. Oder weil ich mich sexy fühlen möchte. Abends trage ich fast nie Sneaker. Überhaupt ziehe ich mich für den Abend gern nochmal um. Und Du?

Alex: Das geht mir ganz genauso! Wenn wir abends ausgehen, ziehe ich mich gern noch einmal um. So casual ich mich tagsüber auch kleide, abends lasse ich es gern einmal krachen. Da handhabe ich es so wie die Italienerinnen, die zeigen auch gern ihre weiblichen Vorzüge… 🙂 Wann hat man schon die Gelegenheit dazu?!

SoSue und Settebello_hh auf der Straße in Eppendorf im SoSue Samtkleid und Rock

SoSue und Settebello_hh auf der Straße in Eppendorf im SoSue Samtkleid und Rock

Deine größte Herausforderung?

Alex: Was ist die größte Herausforderung momentan in Deinem Leben?

Sue: Ich habe ein permanentes Zeitproblem und hetze von Termin zu Termin… 🙂  Und Du?

Alex: Ja, die Tage sind eng getaktet, und läuft es aus dem Ruder, muss man ganz schön jonglieren. Aber auch das ist positiv. Für mich ist kein Tag wie der andere und immer eine Herausforderung. Das funktioniert gut mit mir.

 

Was hast Du eigentlich vor dem Bloggen gemacht?

Sue: Stimmt! Wenn alles gut geklappt hat, kann man besonders stolz auf sich sein – ein gutes Gefühl! Vermisst Du Deinen Beruf? Du bist ja Juristin – hast also einen Beruf mit Substanz!

Alex: Ich bin gerne als Unternehmensjuristin tätig (gewesen). Momentan (in der Elternzeit) genieße ich es jedoch auch sehr, mich kreativ auszutoben und die Zeit mit der Kleinen verbringen zu können. Allerdings ist mir die Mode- und Agenturwelt manchmal doch ein wenig zu chaotisch und die Juristin in mir kommt durch und sehnt sich nach klaren Absprachen und Strukturen.

Alex: Was hast Du eigentlich vor dem Bloggen und dem eigenen Modelabel gemacht? Und kommst Du eigentlich auch aus Hamburg?

Sue: Ich komme aus der Nähe: Wolfsburg ist ca. 2 Stunden entfernt von hier. In der Pubertät bin ich mit meiner Mutter der Liebe wegen nach Hamburg gezogen. Ich habe lange Jahre als Filmjournalistin gearbeitet und war viel in Los Angeles, Cannes und Venedig unterwegs. Dann habe ich meinen damaligen Mann kennengelernt und bin in der Modebranche gelandet: verantwortlich für den Bereich PR und Marketing bei Closed. Das Bloggen war eine natürliche Konsequenz schon damals bei Closed – ich denke man kann gute Styles transportieren und inspirieren, wenn man liebt, was man macht. Ich habe meine Leidenschaft zum Beruf gemacht und hatte schon immer viele Ideen für Styles. Als Einkäuferin und für Linette (Concept Store in Hamburg-Eppendorf) habe ich mir 6 Jahre lang viele Luxusmarken aus nächster Nähe anschauen können, habe lernen dürfen, was welchen Frauen steht – und was nicht. Ihre Wünsche und Bedürfnisse sind mir das wichtigste beim designen einer Kollektion.

Wie kamst Du zum Bloggen?

Sue: Was macht Dir am Bloggen und Mode am meisten Spaß? 

Alex: Das Bloggen, aber vor allem das Fotografieren ist mein kreativer Ausgleich zu meinem Job. Insbesondere während meiner Promotion über die Finanz- und Wirtschaftskrise (wirklich ein sehr trockenes Feld…!! :)) habe ich mich sehr viel mit Mode und Fotografie beschäftigt. Momentan genieße ich die Flexibilität, die mir dabei ermöglicht wird. Außerdem gibt es immer wieder Bereiche, die es zu entdecken gibt, wie z.B. die zahlreichen Features meiner neuen Kamera…

Wie bist Du zum Bloggen gekommen und wie hast Du das Team hinter Deiner Kamera aufgestellt?

Sue: Bei SoSUe sind wir ein gleichberechtigtes Team und jeder hat seine Aufgabe. Es klappt erstaunlich gut – auch weil wir auf Augenhöhe arbeiten und jeder seinen Aufgabenbereich hat. Aber klar, wird auch mal heftig diskutiert – das gehört doch dazu, oder? 

Alex: Da bin ich ganz Deiner Meinung!

Sue: Wie bist Du zum Bloggen gekommen und wie hält Du Dich motiviert?

Alex: Einen Faible für Mode und Fotografie hatte ich eigentlich immer schon. Und da ich ursprünglich als Journalistin zur Tagesschau wollte, konnte ich nun diese Dinge gut miteinander kombinieren. Motiviert bin ich eigentlich immer. Und an Tagen, an denen das nicht so ist, muss ich ja nichts veröffentlichen. Meistens nehme ich da etwas aus meinem Archiv.

SoSue und Settebello_hh auf der Straße in Eppendorf im SoSue Samtkleid und Rock

Was kommt nach dem Bloggen?

Sue: Glaubst Du, es gibt ein Leben nach dem Influencern? What is the next big thing?

Alex: Puh, das ist schwer zu sagen! Vielleicht ist es wie in der Bankenwelt – eine riesengroße Blase, die – wie zur Finanzkrise – platzen wird. Vielleicht geht es aber mit dem Influencer Marketing auch erst richtig los?! Mittelfristig wird es wohl auf Videos hinauslaufen.

Sue: Was gefällt Dir an den SoSUE Styles am Besten?

Alex: Jedes Teil ist besonders und verleiht einem Basic Outfit das gewisse Etwas! Außerdem ist es ein Hamburger Label, das begeistert die Lokalpatriotin in mir!

Wie holst Du Dir Deine Inspiration?

Alex: Woher holst Du Dir eigentlich Deine Inspiration?

Sue: Von meinen Followern – sie geben mir immer direktes Feedback oder schreiben mir ihre Wünsche. Aber auch auf Reisen sammele ich viel Inspiration, wie jetzt in Paris. Ich liebe es, Menschen auf der Straße zu beobachten, was sie tragen, wie sie sich bewegen und welche Haltung sie haben und ich liebe Vintage Stores – da finde ich eigentlich immer tolle Teile, die ein modernes Brush-up brauchen oder auch in Filmen. Manchmal bewegt mich ein Film so sehr, dass ich den Look, das Gefühl gern in ein Kleidungsstück einfangen würde.

Alex: Auch ich lasse mich gern von den Frauen auf der Straße inspirieren. Besonders gern, wenn wir auf Reisen sind und im Café sitzen, um das Treiben in den Gassen zu beobachten. Weitere Inspirationsquellen sind Pinterest und Instagram. Das mit dem Film kann ich sehr gut nachempfinden. Schwierig wird es allerdings bei Filmen aus der Antike oder dem Mittelalter, wobei erstere wohl meine Vorliebe für die römische Stola erklären würden… 🙂

Sue: Ich fand der Vormittag war ein schöner Querschnitt unserer beider Leben: ultra-spontan, super-flexibel und immer mit mehreren Bällen in der Luft jonglierend. Manchmal ist das super erfrischend und kreativ. Manchmal aber auch alles zuviel. Wie ist es bei Dir?

Alex: Meistens läuft es ganz gut. Allerdings läuft meine Korrespondenz oftmals in Steno-Form ab… Ganz untypisch für eine Juristin… 🙂 Tausend Dank für diesen wunderbaren Vormittag und hoffentlich bis ganz bald! Ich bin schon gespannt, welche neuen Looks SoSue für uns 2019 parat haben wird (hier geht es zur Homepage) !

   SoSue und Settebello_hh auf der Straße in Eppendorf im SoSue Samtkleid und Rock

SoSue und Settebello_hh auf der Straße in Eppendorf im SoSue Samtkleid und Rock SoSue und Settebello_hh auf der Straße in Eppendorf im SoSue Samtkleid und Rock

Mehr zum stöbern

Melde dich für unseren Newsletter an



*Mit Betätigen des Buttons „Absenden“ willige ich zum wiederholten Erhalt unseres Newsletters ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.