Kontakt

Sie sind interessiert an Kooperationen, Advertorials bzw. Interviews oder möchten mich als Model buchen?

Diesbezügliche Anfragen gerne an
settebello_hh­@gmx.de

Preise und vollständiges Mediakit nur auf Anfrage.

Newsletter

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an:



*Mit Betätigen des Buttons „Absenden“ willige ich zum wiederholten Erhalt unseres Newsletters ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ischia Sehenswürdigkeiten & Tipps | Teil 1

8. März 2019 / Italien

Jetzt lesen

Unbeauftragte Werbung | Wir haben Anfang März und das Reisefieber hat mich so langsam gepackt. Nach den vergangenen Regentagen möchte ich nur noch in die Sonne. Geht es Euch auch so? Habt Ihr schon Eure nächste Reise – oder Euren Jahresurlaub geplant? Ich möchte schnellstmöglich wieder nach Italien. Dass ich ein großer Italien-Fan bin, dürftet Ihr mittlerweile mitbekommen haben. Etwa nicht? Dann schaut doch einmal –>hier in meiner Italien-Kategorie vorbei. Über Mittel- und Süditalien habe ich bereits zahlreiche Beiträge geschrieben. –>Rom, Amalfi sowie Sizilien seien dabei nur beispielhaft aufgezählt. Heute soll es um die Insel Ischia gehen. Ein Ort, den ich in meinem Leben wohl am häufigsten besucht habe. Neben allgemeineren Reise-Informationen habe ich noch meine persönlichen Ischia Sehenswürdigkeiten für Euch. Also haltet durch bis zum Ende… 🙂

Sant' Angelo gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

Ischia – Beste Reisezeit & Klima 

Die Schönheit der Insel Ischia im Golf von Neapel zieht jedes Jahr Tausende Touristen an. Die ”Isola Verde” bietet von Juni bis Oktober ideale Temperaturen für einen Sonnen- und Strandurlaub. Da es in diesem Zeitraum nahezu keine Regentage gibt, kommt Ihr als Sonnenhungrige also definitiv auf Eure Kosten. Einzig von dem Zeitraum Mitte Juli bis Ende August ist abzuraten. In dieser Zeit ist es sehr heiß und die Insel wird überwiegend von den Italienern besucht. Ab Mitte August, spätestens Anfang September wird es dann wesentlich entspannter. Dank der wenigen Regentage lohnt gegebenenfalls auch ein Ausflug außerhalb des Sommers. Dann passiert jedoch nicht mehr viel auf der Insel und für ein Bad ist es auch zu kalt. Mich persönlich stören weder die Hitze noch die überfüllte Insel, da ich es ganz gerne mag, wenn etwas mehr los ist. Ich möchte Euch nur darauf hingewiesen haben, denn vielleicht teilt Ihr nicht diese Meinung.

Ausblick von den Mortella Gärten, der zu den Ischia Sehenswürdigkeiten zählt

Weitere Vorzüge der Insel im Golf von Neapel

Die wunderschöne grüne Landschaft Ischias lässt sich gut im Wege von Wanderungen erkunden. Aufgrund des vulkanischen Ursprungs und dadurch dass die Bevölkerung das Land auch bis in die steileren Höhen bewirtschaftet, hat die Insel ein sehr grünes Erscheinungsbild. Nahezu das ganze Jahr über blüht die Natur. Feigen-, Zitronen- und Weinliebhaber kommen daher auf ihre Kosten. Ihr solltet unbedingt die frischen Säfte probieren. Sie sind ein Gedicht! Daneben gibt es zahlreiche kulturelle und kulinarische Highlights wie z.B. das Coniglio all’ Ischitana zu entdecken.

Mortella Garten gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

Nicht zuletzt ist Ischia der perfekte Ausgangsort für Ausflüge zur Schwesterinsel CAPRI, an die Amalfiküste oder nach POMPEI. Bevor ich mit den Ausflugszielen die Insel gleich wieder verlasse, nehme ich Euch erst einmal mit nach Ischia.

Der Hafen von Ischia Porto ist einer der besonderen Ischia Sehenswürdigkeiten

Anreise mit der Fähre

Ischia hat keinen öffentlichen Flughafen und ist somit nur mit dem Schiff erreichbar. Vom Flughafen Capodichino in Neapel fährt der sog. Alibus zum Hafen Molo Beverello (30 Minuten). Die Fahrkarte ist im Bus für 5 Euro erhältlich. Alternativ kostet ein Taxi ca. 25 Euro. Vom Hafen aus setzt Ihr mit der Fähre (80 Minuten) nach Ischia über. Wenn Ihr mit dem Auto unterwegs seid, nehmt Ihr am besten die Fähre ab Pozzuoli. Das hat den Vorteil, dass Ihr nicht durch ganz Neapel müßt. So erspart Ihr Euch die fordernden und chaotischen Verkehrsverhältnisse in der Stadt. Wenn Ihr ohne Auto reist, dann lohnt sich gegebenenfalls ein Tragflügelboot (”Aliscafo”), welches etwas teurer, aber mit 40 Minuten wesentlich schneller ist. 

Abfahrt mit der Fähre in Neapel

Vom Hafen in Neapel nimmt man die Fähre um die Ischia Sehenswürdigkeiten zu besuchen

Öffentliche Verkehrsmittel, Mietwagen & Unterkunft

Angekommen in einem der beiden Fährhäfen in Ischia Porto (Insel-Hauptstadt) oder Casamicciola geht es weiter mit dem Taxi oder Inselbus. Letzterer ist mit einem Preis von 4,50 Euro für ein Tagesticket wirklich sehr günstig. Mit der CD bzw. CS Buslinie lässt sich sogar die gesamte Insel mit oder gegen den Uhrzeigersinn erkunden. Ihr solltet jedoch wissen, dass die Busse in der Hauptsaison sehr heiß und voll sein können. Natürlich könnt Ihr Euch auch einen Wagen mieten. Wer allerdings keine Erfahrung mit den ungeschriebenen Gesetzen des italienischen Straßenverkehrs auf den schmalen Straßen hat, darf dabei die Vollkasko mit Selbstbeteiligung nicht vergessen.

Ischia Porto gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

Was die Unterkunft anbelangt, so bietet Ischia etwas für jeden Geldbeutel. Von kleinen Appartments bis hin zu 5-Sterne-Luxus-Resorts ist alles dabei. Wir wohnen immer in der Pensione Casa Gennaro. Die Pension zwischen Forio und Sant’ Angelo mit fantastischer Aussicht aufs Meer und köstlicher traditioneller Küche wird von der Familie selbst geführt. Man fühlt sich immer wieder wie zu Hause!

Der Ausblick von der Pensione Casa Gennaro gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

Ischia Sehenswürdigkeiten – Die Klassiker

Neben seinen heißen Quellen hat Ischia so einiges zu bieten. Bevor ich jedoch auf die Geheimtipps zu sprechen komme, stelle ich Euch zunächst einmal die – sagen wir einmal – ”Klassiker” für den Insel-Touristen vor.

(1) Aussicht vom Monte Epomeo & Restaurant La Grotta

Wenn Ihr die Insel das erste Mal besucht, dann gehört der Monte Epomeo, der höchste Berg der Insel (788 m), zu Eurem Pflichtprogramm. Denn von der Bergspitze habt Ihr den schönsten Rundumblick auf Ischia. Für die Wanderung nehmt Ihr den Bus bis zum Dorf Fontana in 500 m Höhe. Die restlichen 3 km müsst Ihr zu Fuß meistern. Der knackige Aufstieg von Fontana aus hat es durchaus in sich. Allerdings lohnt die körperliche Anstrengung wegen der wunderschönen Aussicht.

Nicht zu vergessen das Restaurant La Grotta da Fiore. Die Küche ist einfach und traditionell. Besonders die Bruschette wie auch die traditionellen ischitanischen Gerichte sind ein Gedicht! Die hausgemachten Zitronen- und Orangensäfte runden das wahre Dolce-Vita-Feeling ab. Ihr solltet Euch ruhig etwas Zeit nehmen und das Restaurant bzw. seine Umgebung in Ruhe erkunden, denn es gibt verschiedene schöne Aussichten auf die Insel. Insbesondere der Gang durch das Restaurant lohnt. Denn von dort gelangt Ihr an die schönste Aussichtsstelle. Die Möglichkeit, den Epomeo mit Führer und Maultier zu besteigen, gibt es nicht mehr. Das Geschäft rentierte sich leider nicht für den Veranstalter.

(2) Castello Aragonese & Ischia Porto

Wahrzeichen der Insel ist das direkt vor der Küste gelegene Castello Aragonese. Die beeindruckende Anlage in Ischia Ponte war bis zum 5. Jahrhundert byzatinischer Militärstützpunkt und wurde sodann von den Aragonern zur Zitadelle umfunktioniert. Eine Besichtigung ist für Jung und Alt ein schönes Erlebnis. Gewährt sie gute Einblicke in die wechselhafte Geschichte des Kastells – eine Zeitreise von Kriegen und Belagerungen, Prunkzeiten sowie dem Kloster- und Kerkerleben. Neben dem Teil der Burganlage, der heute noch von den Eigentümern bewohnt wird, besteht die Möglichkeit in dem Klosterhotel Albergo il Monastero zu übernachten. Wenn Ihr vor Ort seid, solltet Ihr unbedingt einen Blick auf den aktuellen Veranstaltungskalender werfen. In den Räumlichkeiten, Terrassen und Höfen der Burganlage finden ab und an Ausstellungen wie auch Konzerte statt.

Ausblick auf das Castello Aragonese als eines der Ischia Sehenswürdigkeiten

Das Castello Aragonese gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

Den geschichtsträchtigen Tag könnt Ihr in der benachbarten Inselhauptstadt Ischia Porto bei einem Glas Wein oder einem Aperol Spritz ausklingen lassen. Hierfür bietet sich insbesondere die Riva Destra an. Das Ufer östlich des Hafenbeckens ist mit seinen Bars und Restaurants abends gut besucht. Große Discotheken und Clubs werdet Ihr hier zwar nicht finden, dafür könnt Ihr aber in Ruhe das Dolce-Vita-Feeling genießen.

(3) Thermalquellen & Baia di Sorgeto

Wie eingangs schon erwähnt, kommt man auf Ischia um die Thermalquellen nicht herum. Und das ist auch gut so! Schließlich kann man hervorragend in den Thermal-Bädern entspannen. Nicht zuletzt hat das Thermalwasser eine gesundheitsfördernde Wirkung, so dass Rheuma, Atemwegserkrankungen und Frauenleiden gelindert werden können. Auf der Vulkaninsel gibt es zahlreiche Wellness- und Kureinrichtungen. Die Thermalschwimmbäder verfügen auch über einen Innenbereich, was insbesondere bei Schlechtwetter bzw. im Winter eine schöne Alternative ist. Zu den schönsten und bekanntesten Bädern gehören folgende:

  • Negombo Park (Lacco Ameno),
  • Poseidon Gärten (Forio),
  • Aphrodite-Apollon-Gärten (Sant’Angelo),
  • Tropical Gärten (Sant’Angelo),
  • Thermalpark Castaglione (Casamicciola),
  • Giardino Eden Beach Club (Ponte) wie auch die
  • Fonte delle Ninfe di Nitrodi (Barano d’Ischia)
  • Cavascure Terme (Barano Maronti). Letztere blicken auf eine traditionsreiche Vergangenheit zurück. Denn sie wurden bereits im 14. Jahrhundert von den Römern genutzt.

Die genannten Thermalbäder sind zahlungspflichtig. Kostenlos könnt Ihr lediglich in der kleinen Bucht Baia di Sorgeto baden (Bushaltestelle in Panza). Nach all den Jahren auf Ischia habe ich es im letzten Jahr das erste Mal ausprobiert. Wir sind zum Sonnenaufgang aufgestanden, was wahrlich ein wenig schwer fiel. Entschädigt wurden wir aber mit einem schönen Naturschauspiel und dem herrlichen Badeerlebnis in der pittoresken Bucht, die nur über 300 Stufen aus erreichbar ist. Wenn Ihr nicht so früh aufstehen mögt, solltet Ihr Euch einen kostenpflichtigen Liegeplatz nehmen. Es gibt nämlich keinen Strand. Auch solltet Ihr mit den heißen Quellen bei der Felswand aufpassen. Lieber zunächst etwas Abstand halten und Euch dann nach und nach an das heiße Wasser herantasten. Ich kann Euch sagen – es ist definitiv ein Erlebnis!

Die Baia di Sorgeto gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

(4) Forio & Citara Bucht

Zu den weiteren Ischia Sehenswürdigkeiten gehört die Gemeinde Forio mit der Citara Bucht. Für uns natürlich ein Heimspiel, denn unsere Pension ist nur etwa 4 km davon entfernt. Der malerische Ort ist tagsüber und abends einen Besuch wert. Besonders hervorzuheben sind die Innenstadt mit dem Marktplatz wie auch die Kirche Soccorso. Den Ausflug nach Forio könnt Ihr gut mit der Citara Bucht verbinden. Ein Spaziergang entlang der Küstenstraße mit Blick auf die Scogli degli Innamorati, die Felsformation der Verliebten, ist äußerst reizvoll. Es fahren jedoch auch regelmäßig Busse.

Ischia Sehenswürdigkeiten Frau im roten Kleid mit Blick auf die Scogli degli Innamorati

Dank der Panoramalage mit Blick auf den Monte Epomeo zählt der Citara Strand (dort auch die Poseidon Thermalgärten) zu den schönsten der Insel. Abgesehen davon, dass aufgrund der Westlage den ganzen Tag die Sonne scheint, lassen sich von hier aus die faszinierenden Sonnenuntergänge besonders gut beobachten. Der feine Kieselsandstrand verfügt über eine Vielzahl von Restaurants und Strandbädern, in denen Ihr Schirme und Liegen mieten könnt. Als Gäste könnt Ihr natürlich auch die Duschen, Umkleidekabinen und sonstigen Services der Bäder nutzen. Abgesehen davon ist der Strand ideal für Wassersportler und Familien mit Kindern. Alles sicherlich gute Gründe dafür, dass meine Eltern Jahr für Jahr immer wieder mit mir dorthin gefahren sind.

Die benachbarten Poseidon-Gärten habe ich zuletzt als Kind besucht. Meine diesbezügliche Erinnerung ist leider recht schwammig. Bevor ich Euch also Näheres über ein Erlebnisbad in den 20 Becken mit Thermalwasser berichte, muss ich mein Gedächtnis wieder ein wenig auffrischen. Es wird aber einen Folgeartikel dazu geben – versprochen!

Der Citara Strand gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

Die Citara Bucht gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

Die Citara Bucht gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

(4) Sant’ Angelo

Laut Reiseführer gehört das kleine Fischerdorf Sant’ Angelo zu den Highlights der Ischia Sehenswürdigkeiten. Auch wenn der Ort mittlerweile ein wenig touristisch geworden ist, kann ich dies bestätigen. Die Bucht mit der kleinen Halbinsel und dem Hafen sind einfach malerisch schön. Aufgrund der schmalen Gassen dürfen hier übrigens nur Elektrofahrzeuge verkehren

Tipp: Wenn Ihr die Touristen meiden wollt, dann solltet Ihr den Ort möglichst früh – noch ehe die Geschäfte öffnen – besuchen. Es ist einfach zu schön, das Treiben der Fischer zu beobachten und die Atmospäre zu genießen. Hier konnte ich nur allzu gut nachvollziehen, warum Ischia in der Vergangenheit oftmals Schauplatz von Hollywoodfilmen war. Immerhin waren Filmgrößen wie Bud Spencer, Romy Schneider und Liz Taylor zu Gast.

Sant' Angelo gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

Sant' Angelo gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

Sant' Angelo gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

Sant' Angelo gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

(5) Maronti Strand

Mein absolutes Insel-Highlight habe ich mir tatsächlich bis zum Schluss aufgehoben – den Maronti Strand. Meine Eltern erzählten mir von jeher, dass sie in jungen Jahren den Strand ab und an besuchten. Wegen der ganztägigen Sonne wechselten sie dann jedoch zum Spiaggia di Citara (siehe oben). Irgendwann wurde ich jedoch neugierig und machte mich auf zum Spiaggia dei Maronti. Der Strand hat mir mit Abstand am besten gefallen. Er ist relativ groß, aber nicht überlaufen, so dass man sich hier gut erholen kann. Kleine Snacks & Drinks erhaltet Ihr in den Strandlokalen. Der Strand bietet außerdem etwas ganz Besonderes: Die Hitze der abgesperrten Fumarole direkt unter dem Sand nutzen die Einheimischen gelegentlich für die Zubereitung ihrer Speisen. So wird der Fisch oder das Fleisch in Alufolie eingewickelt und dann entsprechend im Sand eingebuddelt und gegart.

Tipp: Von Sant’ Angelo bringen Euch sog. Taxiboote zum Maronti Strand. Für den 10-minütigen Transfer müsst Ihr etwa 3 Euro rechnen. Alternativ könnt Ihr die landschaftlich sehr ansprechende Strecke oberhalb des Ortes gehen. Hier solltet Ihr jedoch körperlich fit und einigermaßen gut zu Fuß sein.

So, ich hoffe, meine Reisetipps nebst Ischia Sehenswürdigkeiten haben Euch gefallen und ich konnte Euch ebenfalls von der Insel begeistern. Zum Folgeartikel ”Kurztrip Insel Ischia” mit meinen persönlichen Tipps geht es –>hier.

Der Hafen gehört zu den Ischia Sehenswürdigkeiten

Mehr zum stöbern

Melde dich für unseren Newsletter an



*Mit Betätigen des Buttons „Absenden“ willige ich zum wiederholten Erhalt unseres Newsletters ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.